Stefan Frädrich bloggt

Mein 1. Motivation-Song: „Hast du die Eier?“

Liebe Schweinehundefreunde,

vor einiger Zeit hatte ich einen ziemlich seltsamen Vortrag. Einen, der mich hinterher wirklich eine Weile grübeln und kopfschütteln ließ.

Ein schrecklicher Vortrag als Inspiration …

Eine Firma hatte mich gebucht, um mal ihre Belegschaft „aufzurütteln“. Doch viel aufzurütteln war da nicht: Selten habe ich in den letzten 12 Jahren in so eine Masse zutiefst ausdrucksloser Gesichter geschaut. Mühsam quälte ich mich von Vortragsminute zu Vortragsminute. Das Publikum taute nach und nach zwar irgendwie auf – und war schließlich sogar einigermaßen gut drauf. (Naja, für dortige Verhältnisse …) Trotzdem hatte ich auf der Heimfahrt jede Menge Zeit, über die graue Gruppe nachzudenken und echtes Mitleid zu entwickeln. 

Und dann “geschah es mit mir“: Mein Hirn produzierte plötzlich eine ganze Menge Reime, die das zuvor erlebte Elend kreativ verarbeiteten. Ich fuhr zur Seite und schrieb die Reime auf.

Kann man aus den Reimen einen Song machen? Ja!

Tja, und dann rief ich Loy Wesselburg an. Ja, den Loy Wesselburg! Den genialen Musikproduzenten und Studioinhaber, mit dem ich seit zehn Jahren nicht nur befreundet bin und Günter-Hörbücher aufnehme (Loys Hörspielfassung von Frank Schätzings „Der Schwarm“ ist bei Audible.de sogar zum besten Hörbuch aller Zeiten gewählt worden!), nein, Loy ist darüber hinaus ein wahres Musik-Genie (seinen Live-Auftritt bei GEDANKENtanken finde ich immer noch legendär). Einer, der es hinbekommt, meine spontan gereimten Texte in Musik zu übersetzen …?

Was soll ich sagen: Loy hat es geschafft! In mehreren Sitzungen entstand etwas das ich aus voller Überzeugung einen echten Song nenne! (Und keine Sorge: Weil ich nicht gesungen, sondern nur gesprochen habe, kommt das Liedchen auch halbwegs unbeschadet durch die Fremdschamkontrolle.)

Jetzt nur noch ein Video … FERTIG!

Da ein Lied ohne Video allerdings irgendwie witzlos ist, bin ich beim nächsten kreativen Genie vorstellig geworden: bei Timo Wuerz, u. a. dem Zeichner von „Günter“, dem inneren Schweinehund.

Und was soll ich sagen: Auch Timo hat es geschafft! Er hat das Liedchen mit seinem witzigen Videokonzept voller Zeichnungen und schräger Dramaturgie sowas von veredelt, dass wir das gute Stück nun guten Gewissens (und bereits mit vielen ermutigenden Feedbacks) veröffentlicht haben:

„Eier“ jetzt digital zu kaufen!

„Eier“ // GEDANKENtanken feat. Stefan Frädrich (übrigens auch passend zu Ostern) gibt es ab sofort bei iTunes, Amazon oder in anderen Online-Stores digital zu KAUFEN!

Aber am besten schauen Sie sich das gute Stück einfach mal an: Klicken Sie HIER, um zum Youtube-Video zu kommen!

Und Tipp: Hören Sie über Kopfhörer, damit es auch richtig gut knallt.

Vorsicht, der Text ist ziemlich schnell geprochen – und man muss schon ein wenig mitdenken! Am besten hören Sie sich alles einfach mehrmals an. Nachlesen können Sie den Text übrigens bei Youtube direkt unter dem Video.

Ach ja, und wenn Sie den Song bei Facebook teilen, weiterempfehlen, verwenden, kaufen, kommentieren oder sonst irgendwie veredeln wollen – nur zu! Wir würden uns freuen.

Jetzt aber: „Hast du die Eier?“ Viel Spaß!

Ihr

Stefan Frädrich

1 Kommentar zu „Mein 1. Motivation-Song: „Hast du die Eier?““

  1. Geiler Song!

    „Du hast Angst das du kannst das du denkst……“ :-)

Kommentieren

 

Protected by WP Anti Spam